MEDIZIN+elektronik

Ophtalmologie: Neues für den Kataraktchirurgen

Auf dem Sommermeeting der Europäischen Gesellschaft der Katarakt- und Refraktivchirurgen (ESCRS), das gerade in Verbindung mit der EURETINA in London stattfand, zeigte Zeiss einige Erweiterungen seines Angebots für die Kataraktchirurgie. mehr…

Ophtalmologie: Neues für den Kataraktchirurgen

Auf dem Sommermeeting der Europäischen Gesellschaft der Katarakt- und Refraktivchirurgen (ESCRS), das gerade in Verbindung mit der EURETINA in London stattfand, zeigte Zeiss einige Erweiterungen seines Angebots für die Kataraktchirurgie. mehr…

Neues für den Kataraktchirurgen

Ausbildung im gesundheitswesen: Der Weg zur Fürsorge-Assistenz

In Zeiten des Ärztemangels und einer älter werdenden Bevölkerung sind viele Ärzte überlastet. Gerade in den Bereichen der geriatrisch-hausärztlichen sowie der palliativ-hausärztlichen Versorgung können Ärzte Aufgaben an entsprechend qualifiziertes medizinisches Fachpersonal delegieren. Dabei ist es allerdings notwendig, Praxismitarbeiter speziell für diese Aufgaben zu schulen. mehr…

Bauelemente: Wearables - der Stoff, aus dem die Zukunft ist

Durch Smartphones, Tablets und das mobile Internet haben sich viele Menschen an die Vorteile eines ständig vernetzten, durch Computer unterstützten Lebensstils gewöhnt. Durch ihre Mobilität und intuitive Bedienerfreundlichkeit sind sie zu einem wesentlichen, fast unsichtbaren Teil des täglichen Lebens geworden. mehr…

Wearables - der Stoff, aus dem die Zukunft ist

Verwandte Artikel

Broschüre vom TÜV Süd: Antworten auf die wichtigsten Fragen zu unangekündigten Audits

Im September 2013 hat die Europäische Kommission eine Empfehlung zu Bewertungen und Audits durch Benannte Stellen im Bereich der Medizinprodukte herausgegeben. Ein zentraler Aspekt sind unangekündigte Audits bei Herstellern. Eine kostenlose Broschüre des TÜV Süd beantwortet die wichtigsten Fragen. mehr…

Antworten auf die wichtigsten Fragen zu unangekündigten Audits

Verwandte Artikel

Diagnose koronarer Herzerkrankungen: Software reduziert Störungen durch Stents und Kalk

Eine von Toshiba vorgestellte Subtraktionssoftware beseitigt Reflexminderungen in Aufnahmen der Herzkranzgefäße und verbessert so die Visualisierung des koronaren Lumens. Somit lassen sich jetzt koronare Herzerkrankungen bei Patienten mit hohen Kalziumkonzentrationen oder Stents diagnostizieren, für die eine Herz-CT-Angiografie nicht empfohlen ist. mehr…

Software reduziert Störungen durch Stents und Kalk

Verwandte Artikel

Studie mit Herzpatienten: Home-Monitoring verursacht keine zusätzlichen Kosten

Die auf dem ESC Kongress 2014 vorgestellten Ergebnisse der EuroEco-Studie zeigen, dass eine Home-Monitoring-gestützte Nachsorge des Herstellers Biotronik Ärzten Zeit spart und Krankenhäuser und Krankenkassen keine zusätzlichen Kosten haben. mehr…

Home-Monitoring verursacht keine zusätzlichen Kosten

Verwandte Artikel

Das Potenzial des Internet of Things: Was uns Fitness-Tracker über Erdbeben erzählen

Die Sensoren in Fitness-Trackern haben ein eindrucksvolles Bild des Erdbebens vom 24. August geliefert – und damit ganz nebenbei gezeigt, welches Potenzial im Internet of Things steckt. mehr…

Was uns Fitness-Tracker über Erdbeben erzählen

Verwandte Artikel