Sie sind hier: HomeRubrikenElektromechanik / Passive Bauelemente

News, Produkte, Fachartikel zu Stromversorgungen, Batterien, Akkus, AC/DC-Wandler, DC/DC-Wandler, Energy Harvesting, Power Management, Wireless Power

2 Mio. Drähte für die Medizintechnik: Heraeus Medical Components eröffnet neues Werk in Costa Rica

Am Standort Cartago werden kardiovaskuläre Führungsdrähte und Katheter gefertigt, vor allem für lokale und US-amerikanische Medizintechnikunternehmen. An der Eröffnung nahmen Costa Ricas Präsident Luis Guillermo Solís, Heraeus CEO Jan Rinnert und weitere Regierungsvertreter teil.

 Das neue Werk von Heraeus Medical Components in Cartago, Costa Rica Bildquelle: © Heraeus

Das neue Werk von Heraeus Medical Components in Cartago, Costa Rica

Viele der am Standort produzierten Geräte sind Zugangs- und Versorgungsinstrumente, welche die präzise Ausführung einer Vielzahl von Herz- und Gefäßbehandlungen ermöglichen. Über zwei Millionen Führungsdrähte sollen alleine im Jahr 2018 in Costa Rica hergestellt werden. Für zukünftige Expansionen werden bereits Flächen freigehalten, um so die Produktionskapazitäten zu verdoppeln.

Präsident Solís sagte zum neuen Heraeus Werk: »Das Engagement von Heraeus in Costa Rica ist ein Beweis für das Investitionspotenzial und die guten Bedingungen, die Unternehmen hier vorfinden: Wir verfügen über qualifizierte Talente sowie wirtschaftliche und politische Stabilität, was positive Anreize für eine Geschäftstätigkeit garantiert.« Die Infrastruktur der Provinz Cartago biete ein großes Potenzial für Investitionen und zur Schaffung von Arbeitsplätzen in spezialisierten Bereichen wie Medizintechnik und Technologie. »Wir freuen uns sehr, unsere Präsenz in Costa Rica auszubauen, wo wir qualifizierte Arbeitskräfte, ein äußerst positives Geschäftsklima und eine starke Präsenz unserer Kunden aus der Medizintechnik-Branche vorfinden«, ergänzte Jan Rinnert, Vorsitzender der Heraeus Holding Geschäftsführung.

Das neue Werk in Cartago ist für das Unternehmen laut eigener Aussage eine wichtige Erweiterung in Costa Rica. Es ersetzt den bisherigen Standort in San José, der im Jahr 2012 in Betrieb genommen wurde. Die Bauarbeiten am neuen 5.400 qm großen Produktionsstandort begannen im Mai 2016 und wurden im Juni 2017 fertiggestellt. Die Kapazitäten des neuen Werks erforderten einen Aufbau der Belegschaft um das Dreifache auf über 160 Mitarbeiter. Die weitere geplante Expansion sieht eine Verdoppelung der aktuellen Mitarbeiterzahl bis zum Jahr 2020 vor. (me)

 

Begrüßung: Jhon Fonseca, Stellv. Außenhandelsminister Costa Rica, Jan Rinnert, Vorsitzender der Heraeus Holding Geschäftsführung, Luis Guillermo Solís, Präsident Costa Rica, Pat Griffin, Werksleiter Heraeus Costa Rica Bildquelle: © Heraeus

Begrüßung: Jhon Fonseca, Stellv. Außenhandelsminister Costa Rica, Jan Rinnert, Vorsitzender der Heraeus Holding Geschäftsführung, Luis Guillermo Solís, Präsident Costa Rica, Pat Griffin, Werksleiter Heraeus Costa Rica