Sie sind hier: HomeRubrikenEmbedded Systeme

News, Produkte, Fachartikel zur KFZ-Elektronik: Motorsteuerungen, Infotainment, Telematik, Fahrwerkselektronik.

DeepCover Secure Authenticator DS28E38: Immun gegen Angriffe auf Designs

Entwickler können ihre Produkte jetzt auf einfache, proaktive und kostengünstige Weise absichern. Der DeepCover Secure Authenticator DS28E38 mit ChipDNA von Maxim Integrated schützt Designs von Anfang an.

Mehr Digitalisierung bedeudet auch höhere Anforderungen an die Datensicherheit. Bildquelle: © Pixabay

Die durch Cyber-Attacken veursachten Kosten werden weiter steigen.

Cyber-Attacken sorgen nach wie vor für Schlagzeilen und insbesondere IoT-Geräte haben sich als Schwachstelle erwiesen. Laut Prognosen von Cybersecurity Ventures wachsen die Kosten für Schäden durch Cyber-Kriminalität bis 2021 auf jährlich 6 Billionen US-Dollar an. Dennoch wird die Absicherung von Designs immer noch nicht von Anfang an berücksichtigt.

Viele Ingenieure halten die Implementierung von Sicherheitsfunktionen für teuer, schwierig und zeitraubend oder überlassen der Software die Absicherung ihrer Systeme. Außerdem, wenn Security-ICs eingesetzt werden, können manche dennoch durch ausgefeilte, direkt auf der Halbleiterebene durchgeführte Attacken in der Absicht kompromittiert werden, die Kryptographie- Schlüssel oder andere gesicherte Daten auszulesen. Der DeepCover Secure Authenticator DS28E38 von Maxim Integrated enthält die als ChipDNA bezeichnete PUF-Technik (Physical Unclonable Function) und ist damit immun gegen invasive Attacken.

Unsichtbarer Schlüssel

Der ChipDNA-basierte Grund-Kryptografieschlüssel ist weder im Speicher noch in einem anderen statischen Zustand hinterlegt. Stattdessen stützt sich die PUF-Schaltung zum Generieren der Kryptografieschlüssel auf die natürlicherweise vorkommenden analogen Merkmale der zugrundeliegenden MOSFETs.

Bei Bedarf generiert die Schaltung den bausteinspezifischen Schlüssel, der sofort wieder verschwindet, sobald er nicht mehr genutzt wird. Bei einer invasiven Attacke würde diese die sensiblen elektrischen Eigenschaften der Schaltung so verändern, dass der Angriff scheitert.

Die PUF-Ausgabe wurde nach dem NIST (National Institute of Standards and Technology)-basierten Zufälligkeits-Testpaket geprüft. Mit dem DS28E38 können Ingenieure ihre Designs von Anfang an gegen Hackerangriffe schützen. Das IC sei  nicht nur kostengünstig, sondern lässt sich mithilfe der einadrigen 1-Wire-Schnittstelle laut eigener Aussage einfach in Kundendesigns integrieren. (me)

Produkt mit ChipDNA Bildquelle: © Maxim Integrated

Produkt mit ChipDNA