Sie sind hier: HomeRubrikenMesstechnik / Sensorik

News, Produkte, Fachartikel zu Embedded-Systemen: Echtzeitbetriebssysteme, Computer-Boards/Systeme, Erweiterungskarten, Entwicklungstools

Bluetooth Low Energy: Blutzuckerüberwachung per Handy

Das Smartphone macht vieles einfacher, ob wir nun ein Unternehmen betreiben, mit Freunden in Kontakt bleiben oder unsere Gesundheit stärken wollen. Zu den jüngsten Vorteilen für die Gesundheit zählt die Möglichkeit, ein Smartphone zur Überwachung unseres Blutzuckerspiegels zu verwenden.

Blutzucker-Überwachung mit dem Smartphone. Bildquelle: © Texas Instruments

Blutzucker-Überwachung mit dem Smartphone.

Blutzucker-Messgeräte haben in den letzten zehn Jahren eine enorme Entwicklung durchgemacht, und zwar sowohl was die Abmessungen betrifft als auch hinsichtlich der Art der Geräte. Früher gab es nur langsame, sperrige Geräte, um mehrmals am Tag den Blutzuckerspiegel einer Person zu messen. Inzwischen verwendet man kontinuierlich messende Geräte, die den Patienten fortlaufend Auskunft über ihren Blutzuckerspiegel geben. Dies geschieht mit am Körper getragenen Einweg-Sensoren, die ihre Daten an einen Empfänger im Handheld-Format übertragen. Mit fortschreitender Entwicklung hielt die NFC-Technik (Near-Field Communication) Einzug in die Empfänger, die den Blutzuckerwert ausgeben, sobald sie in die Nähe des Sensors gehalten werden. Inzwischen aber gibt es eine Entwicklung, die mit Bluetooth Low Energy arbeitet.
Mithilfe von Bluetooth Low Energy können Blutzucker-Sensoren ihre Daten drahtlos an das Smartphone oder Tablet des Benutzers übermitteln, wodurch die Überwachung des Blutzuckerspiegels einfacher wird. Der Patient kann dadurch einen besseren Überblick verschaffen und kann rund um die Uhr schnell gewarnt werden, wenn der Wert zu hoch oder zu niedrig ist.

Tagesgang des Blutzuckerspiegels. Bildquelle: © Texas Instruments

Typischer Tagesgang des Blutzuckerspiegels.

Angesichts der Fortschritte bei medizinischen Anwendungen wie etwa Blutzucker-Messgeräten wird die Entwicklung von Produkten angestrebt, die schneller, kompakter und für den Anwender weniger umständlich sind.
Der für Bluetooth Low Energy ausgelegte Wireless-Mikrocontroller »SimpleLink CC2640« von TI hat einen hohen Integrationsgrad und ist für die Entwicklung von kleinen Geräten vorgesehen. Der Baustein eignet sich dafür, beliebige existierende Produkte mit Bluetooth Low Energy auszustatten, er kann die Batterie­lebensdauer der Sensoren verlängern. Der Software-Stack BLE-Stack2.2 soll für mehr Sicherheit und Datenschutz sorgen. Die Möglichkeiten der drahtlosen Verbindung im medizinischen Bereich reichen von der Patientenüberwachung über die Pulsoximetrie bis hin zu Prothesen.