Sie sind hier: HomeRubrikenMesstechnik / Sensorik

News, Produkte, Fachartikel zu Embedded-Systemen: Echtzeitbetriebssysteme, Computer-Boards/Systeme, Erweiterungskarten, Entwicklungstools

Drucksensor MicroPressure: Für ein kompaktes Produktdesign

Die kleinen piezoresistiven Silizium-Drucksensoren von Honeywell bieten einen digitalen Ausgang für das Ablesen des Drucks über einen spezifizierten Endwert- und Temperaturbereich. Sie können in medizinischen Geräten wie Blutdruckmessgeräten und Luftansaugpumpen eingesetzt werden.

Die MicroPressure-Drucksensoren verfügenb über eine IoT-fähige Schnittstelle. Bildquelle: © Honeywell

Die MicroPressure-Drucksensoren verfügenb über eine IoT-fähige Schnittstelle.

Der Sensor der MicroPressure-Serie wird über einen speziellen anwendungsspezifischen integrierten Schaltkreis (ASIC) kalibriert und über einen bestimmten Temperaturbereich für Sensor-Offset, Empfindlichkeit, Temperatureffekte und Nichtlinearität kompensiert. Mit einer Größe von 5 x 5 mm ist der er ideal für Anwendungen, bei denen eine größere Genauigkeit bei geringem Platzbedarf erforderlich ist.

Bei medizinischen Geräten wie nicht-invasiven Blutdruckmessgeräten ermöglichen die kleinen Abmessungen und der laut eigener Aussage geringe Stromverbrauch der MicroPressure-Sensoren ein kompaktes Produktdesign und eine längere Lebensdauer der Batterie.

Die platinenbestückbaren MicroPressure-Sensoren verfügen über:

  • rostfreie Anschlüsse für eine lange Produktlebensdauer
  • Absolut- und Relativdruckbereiche
  • ± 40 mbar bis ± 2,5 bar; ± 4 kPa bis ± 250 kPa; ± 0,6 psi bis ± 30 psi
  • einen geringen Stromverbrauch zur Unterstützung einer längeren Akkulaufzeit für Produkte
  • Unterstützung für mehrere Port-Konfigurationsoptionen
     

    (me)