Sie sind hier: HomeRubrikenStromversorgung

News, Produkte, Fachartikel aus der Elektronik: Halbleiter, Embedded, Optoelektronik, Distribution, Automation, Stromversorgung, Messtechnik, Elektromechanik, Automotive, Kommunikation, Elektronikfertigung

Open-Frame-AC/DC-Netzteilserien VMS: Fünf auf einen Streich

CUI erweitert sein Porfolio an Open-Frame-AC/DC-Netzteilen um fünf neue Serien. Die VMS-Reihen liefern zwischen 180 und 550 W Leistung und bieten einen Wirkungsgrad bis zu 94% sowie eine Leistungsdichte bis 30 W/in³.

Alle neuen VMS-Serien bieten Ausgangsspannungen von 12 bis 58 VDC. Bildquelle: © CUI

Alle neuen VMS-Serien bieten Ausgangsspannungen von 12 bis 58 VDC.

CUI’s Power Group stellt fünf neue Open-Frame-Serien integrierter AC/DC-Netzteile für die Medizintechnik vor, die 180 bis 550 W Leistung bereitstellen. Die Serien VMS 180, VMS 225, VMS 275, VMS 350 und VMS 550 sind entsprechend den medizintechnischen Sicherheitsstandards 60601 1 (Ausgabe 3.1) für 2 x MOPP-Anwendungen und der 4. Ausgabe der EMV-Anforderungen zertifiziert. Sie bieten einen hohen Wirkungsgrad bis zu 94% und hohe Leistungsdichten bis zu 30 W/in³.

Die Modelle werden in Gehäusen mit den Abmessungen 2 x 4 Zoll (50 mm x 101 mm) und 3 x 5 Zoll (76 mm x 127 mm) ausgeliefert; die Bauhöhe reicht hinab bis 0,75 Zoll (19 mm). Damit bieten sie eine kompakte Lösung mit hoher Leistungsdichte für medizinische Diagnose-/Überwachungsgeräte und für Anwendungen im Dentalbereich.

Eingangsspannungsbereich von 80 bis 264 VAC

Alle neuen VMS-Serien bieten Ausgangsspannungen von 12 bis 58 VDC einen Eingangsspannungsbereich von 80 bis 264 VAC und einen Leerlauf-Leistungsverbrauch von 0,5 W. Die Modelle mit 180 bis 550 W bieten eine Ein-/ Ausgangsisolierung von 4200 VAC mit Leckströmen von 0,3 mA bei 230 VAC. Der Betriebstemperaturbereich erstreckt sich bei Volllast von -40 bis +50 °C mit forcierter Luftkühlung.

Ein Derating auf 50% findet ab +70 °C statt. Zu den weiteren Funktionen zählen Schutz vor Überspannung, Überstrom und Kurzschluss; eine Leistungsfaktorkorrektur sowie ein 12 VDC / 500 mA Lüfterausgang.

Die Netzteile erfüllen zudem die Grenzwerte nach EN 55011 (Klasse B) für leitungsgebundene und abgestrahlte Störungen und erreichen eine MTBF von 3,37 Mio. Stunden, berechnet nach Telcordia SR-332 Ausgabe 3.

 

(me)