Sie sind hier: HomeRubrikenStromversorgung

News, Produkte, Fachartikel aus der Elektronik: Halbleiter, Embedded, Optoelektronik, Distribution, Automation, Stromversorgung, Messtechnik, Elektromechanik, Automotive, Kommunikation, Elektronikfertigung

µModule-Regler LTM4646: Präzise Spannungsregelung

Analog Devices kündigt den Power by Linear LTM4646 an, einen abwärts wandelnden µModule-POL-Regler (point of load) mit zwei 10-A-Ausgängen oder einem 20-A-Ausgang. Er arbeitet mit Eingangsspannungen zwischen 5 V und 12 V und im Betriebstemperaturbereich von – 40 °C bis 125 °C.

LTM4646: Der µModule-Regler (erhältlich mit 2 10-A-Ausgängen oder einem 20-A-Ausgang) versorgt FPGAs, GPUs, ASICs & Systeme Bildquelle: © Abalgo Devices

LTM4646: Der µModule-Regler (erhältlich mit 2 10-A-Ausgängen oder einem 20-A-Ausgang) versorgt FPGAs, GPUs, ASICs & Systeme

Der »LTM4646« enthält Spulen, MOSFETs, einen DC/DC-Controller und weitere unterstützende Komponenten in einem BGA-Gehäuse mit 11,2 mm x 15 mm x 5,01 mm Kantenlänge. Verglichen mit den bisherigen Lösungen mit zwei Modulen mit je einem 10-A-Ausgang reduziert der LTM4646 die Ausmaße der Gesamtlösung um mehr als 25%.

Mit dem Zweifach-Regler-Design, den kleinen Gehäusemaßen und der präzisen Spannungsregelung, löst der Baustein laut Hersteller die Probleme mit eingeschränktem Platz auf der Leiterplatte. Diese treten besonders bei dicht bestückten Baugruppen bei der Stromversorgung von Bausteinen mit hohem Strom- und niedrigem Spannungsbedarf auf. Zu diesen Bausteinen zählen insbesondere FPGAs, ASICs, Mikroprozessoren und GPUs. Die Anwendungen schließen PCIe-Boards, die Kommunikations-Infrastruktur, auf Cloud-Computing basierende Systeme, aber auch medizintechnisches und industrielles Equipment sowie Test- und Messsysteme ein.

Stabile Schleife

Die DC-Genauigkeit ist auf insgesamt ± 1,5 % über Eingangsspannungsveränderungen, Lasttransienten und Temperaturschwankungen (- 40 °C bis 125 °C) garantiert. Darüber hinaus kompensieren die integrierten Remote-Sense-Verstärker an beiden Ausgängen den Spannungsabfall der Leitungsimpedanz auf der Leiterplatte auf Grund von hohen Strömen. Der Baustein kompensiert die Rückkoppelschleife sowohl intern als auch extern, wodurch Anwender die Stabilität der Schleife und ihr transienten Verhalten optimieren und gleichzeitig die Anzahl der Ausgangskondensatoren minimieren könnten.

 

 

Der Spitzenwirkungsgrad bei 12 VIN und 1,0 VOUT beträgt 86 %. Mit 200 LFM Luftstrom liefert der LTM4646 bei Umgebungstemperaturen bis zu 85 °C kontinuierlich 20 A. Seine Current-Mode-Architektur ermöglicht einen mehrphasigen parallelen Betrieb, um den Ausgangsstrom mit einer sehr guten Stromverteilung zu erhöhen.

Der LTM4646 arbeitet mit Eingangsspannungen im Bereich zwischen 4,5 V und 20 V; bei einer externen Vorspannung von 5 V bis 2,375 V. Die Ausgangsspannungen sind im Bereich von 0,6 V bis 5,5 V einstellbar, was es dem Baustein ermöglicht, nicht nur die geringen Spannungen für digitale Bauelemente zu generieren, sondern auch 2,5 V, 3,3 V und 5 V. Die Schaltfrequenz kann mit einem Widerstand zwischen 250 kHz und 1,3 MHz programmiert und für rauschempfindliche Applikationen mit einem externen Takt im Bereich zwischen 300 kHz und 1 MHz synchronisiert werden. Zusätzlich hat er noch Schutzfunktionen gegen Überspannung und Überstrom. (me)