Sie sind hier: HomeRubrikenElektromechanik / Passive Bauelemente

News, Produkte, Fachartikel zu Stromversorgungen, Batterien, Akkus, AC/DC-Wandler, DC/DC-Wandler, Energy Harvesting, Power Management, Wireless Power

Schirmklammer HSKZ 11-18: Störströme zuverlässig ableiten

Auf der diesjährigen SPS IPC Drives präsentiert Hebotec seine neue Schirmklammer HSKZ 11-18. Sie leitet Störströme durch ihren großflächigen Kontakt zuverlässig ab. Zudem sorgt die Konstruktion der Klammer für eine dauerhafte Zugentlastung.

Schirmklammer HSKZ 11-18 mit Zugentlastung Bildquelle: © Hebotec

Schirmklammer HSKZ 11-18 mit Zugentlastung

Die Schirmklammer HSKZ 11 – 18 von Hebotec ist eigens für die Bestückung mit konfektionierten Kabeln entwickelt worden, bei denen der Kabelschirm über den -mantel zurückgeschlagen und mit einem Schrumpfschlauch fixiert ist und der frei liegende Kabelschirm mit einem leitenden Metallband umwickelt wurde. Sie hat gute Ableit-Eigenschaften und umfasst aufgrund ihrer Form, der dickeren Materialstärke und der hohen Klemmkraft Leitungen verlässlich. Dabei erreicht sie mit 14 Millimetern Breite eine größere Kontaktfläche als herkömmliche Schirmklammern. Die HSKZ 11 – 18 eignet sich für Kabel zwischen 11 und 18 Millimeter Durchmesser und besteht aus verzinktem Federstahl.

Kabel zugentlastet und verdrehsicher befestigen

Gerade unmittelbar beim Umrichter müssen Leitungen absolut fest fixiert sein. Dafür sorgen sechs Klemmspitzen – vier in Zugrichtung und zwei in die Gegenrichtung –, die sich im Metallband und im Kabelschirm der Leitung verhaken. Die Konstruktion der Schirmklammer sorgt dafür, dass die Klemmspitzen nur bis zu einer fest vorgegebenen Tiefe in das Material eindringen. Durch die HSKZ 11 – 18 lassen sich Kabel verdrehsicher und dauerhaft befestigen, ohne dass dafür Werkzeug notwendig ist. Die Schirmklammer wird mit jeweils zwei Nieten angebracht, für die im Fuß der Klammer Löcher vorhanden sind, die sich je nach Anforderung bei der Produktion anpassen lassen.

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

Störströme in Anlagen oder Maschinen entstehen meist durch getaktete, mit Servo- oder Frequenzumrichtern angesteuerte Antriebe. Wenn sie sich auf andere Leitungen übertragen, können Störungen die Maschinen beeinträchtigen und beispielsweise zu Ungenauigkeiten führen. Das Ziel der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) ist es, dafür zu sorgen, dass sich elektrische Geräte und Systeme nicht gegenseitig beeinflussen. Dazu trägt die Schirmklammer  bei, die durch ihre guten EMV-Eigenschaften ebenso überzeugt wie durch die dauerhafte Zugentlastung und unkomplizierte Montage.

Auf der SPS IPC Drives vom 27. bis 29. November 2018 in Nürnberg präsentiert Hebotec sein komplettes Sortiment, inklusive der neuen HSKZ 11 – 18, am Stand 10.0-431 (Halle 10.0).

(me)