Sie sind hier: HomeRubrikenElektronikfertigung

News, Produkte, Fachartikel zum Thema Halbleiter: Mikrocontroller, Analoge ICs, programmierbare Logik, Leistungselektronik, Speicher

Dünn, stabil, entspiegelt: »Cover-Glas mit attraktivem Dreiklang«

Zwei Buchstaben, ein großer Unterschied: AS steht für Aluminosilikatglas. Mit diesem Basissubstrat erweitert der Technologiekonzern SCHOTT nicht nur seine Produktreihe entspiegelter Conturan Gläser, sondern laut eigener Aussage auch die Liste ihrer positiven Eigenschaften.

Das neue Coverglas eignet sich ideal für HMI-Systeme, medizinische oder Outdoor-Anwendungen Bildquelle: © iStock

Das neue Coverglas eignet sich ideal für HMI-Systeme, medizinische oder Outdoor-Anwendungen.

Displays im Außeneinsatz, in industrieller Umgebung sowie für medizinische oder Touch-Anwendungen werden häufig stärker beansprucht. Auch vorgespannte Floatgläser halten solchen erhöhten Anforderungen manchmal nicht stand oder bieten die erwünschte Sicherheit nicht. An dieser Stelle empfiehlt Schott Conturan Tough AS als passende Lösung. Das AS-Substrat des Cover-Glases bringt hohe mechanische Stabilität mit und steigert laut eigener Aussage die Bruch- und Schlagfestigkeit gegenüber einem chemisch vorgespannten Kalk-Natron-Floatglas um rund 50 Prozent.

Dabei wurde das Glas optimiert für chemisches Vorspannen. Als einziges seiner Art erlaubt es diese Festigkeitssteigerung in der Prozesskette  durch die Entspiegelungsschicht hindurch. So stabil das Glas aber ist, so dünn und leicht kommt es daher: Die Substratstärke liegt bei 2,1 Millimeter (mm).

Hohe Entspiegelung, Lebensdauer und Beständigkeit

Die Antireflex-Beschichtung soll selbst unter schwierigen Lichtverhältnissen optimale Sicht auf Display-Inhalte und reduziert die Reflexion um mehr als 90 Prozent auf bis zu unter 1 Prozent. gewährleisten Aufgetragen im Sol-Gel-Tauchverfahren, ist die Schicht nachweislich äußerst kratzfest und beständig gegen Abrieb oder Chemikalien sowie leicht zu reinigen.

Display-Hersteller können das neu eingeführte Schutzglas kundenspezifisch anpassen lassen. Dazu stehen verschiedenste Verarbeitungsoptionen bereit, von Siebdruck und Laminierungen bis zur Easy-to-clean- oder Anti-Fingerprint-Beschichtung. Damit eignet sich das Glas zum Beispiel für hochauflösende Displays (4K-/8K) auch mit Touch-Funktion, für HMI (Human Machine Interface)-Systeme, medizinische oder mobile bzw. Outdoor-Anwendungen.

Schott auf der electronica 2018: Halle B4/Stand 246

(me)