Sie sind hier: HomeRubrikenElektronikfertigung

News, Produkte, Fachartikel zum Thema Halbleiter: Mikrocontroller, Analoge ICs, programmierbare Logik, Leistungselektronik, Speicher

Digitale Therapiekontrolle: Schreiner präsentiert »smarte« Verpackung für Vials

Auf der Pharmapack 2019 (6. und 7. Februar) in Paris präsentiert Schreiner MediPharm seine neueste Produktentwicklung aus dem Bereich der digitalen Therapiekontrolle. Das »Smart Vial Kit« ermöglicht das elektronische Tracking und Monitoring bei der Medikamentenverabreichung und -einnahme.

Mit dem Smart Vial Kit kann die Medikamentenverabreichung und -einnahme elektronisch getrackt und überwacht werden. Bildquelle: © Schreiner MediPharm

Mit dem Smart Vial Kit kann die Medikamentenverabreichung und -einnahme elektronisch getrackt und überwacht werden.

Das Smart Vial Kit von Schreiner ist eine Multi-Vial-Box, die mit einer Kartonschicht aus durchnummerierten, perforierten Flächen entsprechend der einzelnen Fächer abgedeckt ist. Öffnet der Anwender eine Perforation an der Grifflasche, wird die Entnahme des Vials mittels integrierter, gedruckter Elektronik getrackt. Dabei werden in Echtzeit Daten generiert – zum Beispiel der exakte Entnahmezeitpunkt, das Entnahmefach und entsprechende Medikament. Alle Daten werden automatisch in der Verpackung gespeichert und können via Smartphone-App mithilfe von NFC (Near Field Communication) oder Bluetooth ausgelesen und an eine Datenplattform zur weiteren Analyse übermittelt werden. Damit lässt sich die Medikamentenverabreichung an den Patienten exakt nachverfolgen und kontrollieren.

Das Kit kann optional durch ein Temperatur-Monitoring ergänzt werden, das insbesondere bei temperaturempfindlichen, flüssigen Wirkstoffen wie Biopharmazeutika wichtig ist. Über die zugehörige App können zudem vielfältige Informationen ausgetauscht oder eine Erinnerungsfunktion integriert werden. Gut geeignet ist das Smart Vial Kit für den Einsatz im Rahmen klinischer Studien: Durch das Medication Adherence Monitoring wird eine verbesserte und zuverlässigere Datenqualität erzielt. Das digitale Tool verringert im Vergleich zum herkömmlichen, manuellen Monitoring laut Hersteller den Dokumentationsaufwand, ermögliche eine größere Flexibilität bei der Anpassung von Studiendesigns und verkürzt die Studiendauer bis zur Medikamentenzulassung. Die Verpackungstechnologie ist ebenfalls für andere Primärgefäße wie beispielsweise Spritzen adaptierbar. Statt eines Kartons können auch Blisterverpackungen, die mehrere Gefäße enthalten, mit der Technologie ausgestattet werden.

Schreiner MediPharm auf der Pharmapack 2019: Halle 7.2/Stand B32

(me)