Sie sind hier: HomeRubrikenElektronikfertigung

News, Produkte, Fachartikel zum Thema Halbleiter: Mikrocontroller, Analoge ICs, programmierbare Logik, Leistungselektronik, Speicher

Neue Generation elektronischer Pflaster: Covestro und Partner entwickeln hautverträgliche Wearables

Auf der K 2019 präsentiert Covestro den Prototypen eines neuen elektronischen Pflasters für die Überwachung von Vitalparametern. Dieses entstand in Zusammenarbeit mit dem Holst Centre, das vor allem im Bereich der gedruckten Elektronik zu den führenden Unternehmen gehört.

Elektronisches Pflaster auf TPU-Pasis Bildquelle: © Covestro

Elektronisches Pflaster auf TPU-Pasis

Von Smartwatches über Fitnessarmbänder bis hin zu digitalen Brillen – Wearables liegen im Trend. Die kleinen Computer, die am Körper getragen werden, sollen den Alltag des Trägers erleichtern. Auch in vielen Bereichen der Medizin werden tragbare elektronische Geräte, die wie ein Pflaster auf der Haut kleben, bereits angewendet – einschließlich der Patientenüberwachung und Diagnose. Die Marktnachfrage steigt ebenso rasant wie die fortschreitende Digitalisierung im Gesundheitswesen. Das Design dieser Pflaster ermöglicht eine Vielzahl an Anwendungen bei der Überwachung von Vitalparametern. Den Patienten bieten sie dabei mehr Bewegungsfreiheit. Die Anforderungen sind hoch: Die Wearables müssen oft rund um die Uhr getragen werden, besonders sanft zur Haut sein und dennoch gut auf der Haut haften. Am Ende sollen sie trotzdem möglichst schmerzfrei wieder abzulösen sein.

Covestro hat dazu spezielle atmungsaktive Folien aus thermoplastischem Polyurethan (TPU) entwickelt. TPU lässt sich bei einer bestimmten Temperatur verformen und zeichnet sich durch Eigenschaften wie Elastizität, Transparenz und Fettbeständigkeit aus. Die Produkte eigenen sich für sogenannte Rolle-zu-Rolle Produktionsverfahren, die eine besonders kostengünstige und schnelle Herstellung ermöglichen. Dabei wird die Elektronik auf die Folie gedruckt und für ein gutes Tragegefühl in thermoformbaren Polyurethanschaum eingebettet, der in eine zweite Folienschicht eingelassen wird.

Ein spezieller hautverträglicher Klebstoff fixiert das Pflaster daraufhin. Er haftet fest auf der Haut, ermöglicht aber eine schmerzfreie Entfernung des Pflasters. Das Klebstoffsystem und der thermoformbare Schaum basieren auf Polyurethan-Rohstoffen, die von Covestro unter anderem am Standort Dormagen hergestellt werden. Die atmungsaktiven Folien aus TPU werden hingegen von dem Tochterunternehmen Epurex Films GmbH & Co. KG hergestellt.

In Zusammenarbeit mit dem Holst Centre wurde ein Prototyp hergestellt. Die dafür verwendeten Werkstoffe sind bereits marktreif. Neben dem tragbaren Pflaster wird Covestro auf der K 2019, der weltweit bedeutendsten Kunststoffindustrie-Messe, eine Studie präsentieren, um verschiedene Designs von Wearables im Medizin-Sektor vorzustellen.

 

Covestro auf der K 2019

Datum: 16. – 23. Oktober 2019

Ort: Messegelände Düsseldorf

Stand: Halle 6 / A75-1 – A75-3

 

(me)