Sie sind hier: HomeRubrikenEmbedded Systeme

News, Produkte, Fachartikel zur KFZ-Elektronik: Motorsteuerungen, Infotainment, Telematik, Fahrwerkselektronik.

COM Express Modul MSC C6B-CFLH: Langzeitverfügbarkeit made in Germany

MSC Technologies präsentiert sein erstes COM Express Type 7-Modul mit Intel Atom C3000-Prozessor für Server-Anwendungen. MSC C6B-CFLH trägt wahlweise Core-i7, Core-i5 oder Xeon Prozessoren, deren Verarbeitungsleistung u.a. für Anwendungen in der Medizin und der Übertragungstechnik geeignet ist.

COM Express Modul MSC C6B-CFLH Bildquelle: © MSC Technologies

COM Express Modul MSC C6B-CFLH

Das neue Modul basiert auf den neuen CoreTM Prozessoren der 8. Generation von Intel, Code- Name »Coffee Lake«, die erstmals mit bis zu 6 Kernen ausgestattet sind und deutlich höhere Rechen- und Grafikleistung bieten bei einer ähnlichen Leistungsaufnahme wie die vorherige 7. Generation. Engineering-Muster des COM Express Moduls MSC C6B-CFLH sollen im 2. Quartal 2018 bei Avnet Integrated Solutions verfügbar sein. Ähnlich wie vergleichbare Produkte werden diese neuen Module mit Core-Prozessoren der 8. Generation von Intel mit einer 15-jährigen Verfügbarkeit ausgestattet sein. Entwicklung und Produktion der Produkte liegt in Deutschland.

Technische Spezifikationen

Die COM Express Typ 6 Module MSC C6B-CFLH im »Basic« Formfaktor mit den Abmessungen 125 x 95 mm runden laut eigener Aussage das obere Ende des MSC-Produktportfolios ab. Die Boards werden mit drei Prozessorvarianten angeboten: Intel Core i7-8850H mit 6 CPU Cores / 12 Threads, i5-8400H mit 4 CPU Cores / 8 Threads und Intel Xeon E-2176M mit 6 CPU Cores / 12 Threads. Speichermodule mit insgesamt bis zu 32GB DDR4-2666 DRAM können in die zwei SO-DIMM- Schächte der COM Express Module eingesetzt werden.

Das Xeon-basierende Modul unterstützt zusätzlich ECC (Error Check and Correct) für höhere Sicherheitsanforderungen, wenn entsprechende ECC-Speichermodule verwendet werden. Die maximale Verlustleistung der Module liegt laut Hersteller zwischen 35W und 55W abhängig vom Betriebsmodus. Diese Prozessorboards der oberen Leistungsklasse können im Temperaturbereich 0 – 60 °C betrieben werden. Die Prozessoren verfügen über die Intel UHD Grafik und kommen mit den Chipsätzen QM370 oder C246 von Intel.

Der integrierte Grafik-Controller erlaubt den gleichzeitigen Betrieb von bis zu drei unabhängigen Anzeigen, die jeweils bis zu 4k Auflösung haben können, und verfügt über Hardware-basierendes Video Encoding und Decoding bis zu 4k Auflösung. DirectX 11.3/12 wird ebenso unterstützt wie Open CL 1.2/2.0/2.1 und OpenGL 4.3/4.4/4.5. Die COM Express Module bieten 3x DisplayPort/HDMI/DVI Ausgänge sowie eDP/LVDS, 8x PCI Express Gen 3 x1 Lanes und eine PEG x16 Gen 3 Schnittstelle. 4x SATA 6Gb/s, 4x USB 3.0 Gen 1 und 4x USB 2.0 sind ebenso verfügbar wie ein TPM 2.0 Baustein für Sicherheit und Verschlüsselung. (me)