Sie sind hier: HomeRubrikenEmbedded Systeme

News, Produkte, Fachartikel zur KFZ-Elektronik: Motorsteuerungen, Infotainment, Telematik, Fahrwerkselektronik.

Agfa Healthcare: Verkauf der KIS-Sparte immer wahrscheinlicher

Bereits Mitte Mai gab die Agfa-Gevaert NV ihre Absicht bekannt, den Verkauf eines Teils ihres IT-Geschäfts zu prüfen. In der Erklärung heißt es, dass der Verkaufsprozess in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 eingeleitet werden soll.

Agfa Bildquelle: © Agfa

Die angekündigten möglichen Verkaufsaktivitäten von Agfa-Gevaert beziehen sich auf die IT-Regionen DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg (KIS/DMS)), Brasilien und Frankreich, die über homogene IT-Marktaktivitäten verfügen. Innerhalb der Region DACH sind das alle IT-Produktbereiche: ORBIS, IMPAX, HYDMedia, TIP HCe und ebenso Integrated Care, eHealth und Clinical Analytics.

Das Klinikinformationssystem ORBIS ist laut Unternehmen das am häufigsten eingesetzte Krankenhausinformationssystem (KIS) KIS in Europa, mehr als 870 Installationen allein in der DACH-Region. Aufgrund der großen Marktdurchdringung könnten Kunden davon ausgehen, dass Agfa HealthCare das Streben nach deren bestmöglicher Zufriedenheit fortführt.

In Deutschland ist das Unternehmen mit seinem KIS Orbis aktuell in 780 Kliniken vertreten, insgesamt erzielt Agfa HealthCare in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) mit dem IT-Geschäft einen Umsatz von ca. 200 Millionen Euro. 2018 hat Agfa HealthCare DACH nach eigenen Angaben das größte organische IT-Umsatzwachstum der letzten zehn Jahre erzielt.

Die KIS-Sparte des belgischen Unternehmens Agfa gilt seit Jahren als Verkaufskandidat. Jetzt sind die Weichen für eine Veräußerung offenbar gestellt, wie unter anderem das Magazin »Bibliomedmanager« berichtet. Interessenten soll es viele geben. Zu erwarten ist laut Bericht, dass Wettbewerber wie der KIS-Hersteller Compugroup erneut anklopfen. Aber auch große Investoren könnten die Healthcare-Sparte schlucken. Die Kapitalgesellschaften Active Ownership Capital und Wellington Management Company LLP haben kürzlich Aktienanteile über drei Prozent von Agfa-Gevaert erworben. (me)