Sie sind hier: HomeRubrikenMesstechnik / Sensorik

News, Produkte, Fachartikel zu Embedded-Systemen: Echtzeitbetriebssysteme, Computer-Boards/Systeme, Erweiterungskarten, Entwicklungstools

Temperatursensor TMP117: Hohe Genauigkeit ohne Kalibrierung

Texas Instruments präsentiert mit TMP117 eine neue Temperatursensor-Familie, die über einen weiten Temperaturbereich hinweg mit einer Genauigkeit von ±0,1 °C aufwartet. Sie soll außerdem zur Vereinfachung von Systemdesigns für industrielle und medizinische Anwendungen beitragen.

Single-Chip-Temperatursensor Bildquelle: © Texas Instruments

Single-Chip-Temperatursensor TMP117

Der TMP117 ist der erste Single-Chip-Temperatursensor, dessen Leistungsfähigkeit laut Hersteller auf dem Niveau von Platin-RTDs (Resistance Temperature Detectors) liegt und der gleichzeitig die Designkomplexität und den Stromverbrauch entscheidend reduziert. Der für medizinische Anwendungen vorgesehene digitale Temperatursensor TMP117M erfüllt die Anforderungen an medizinische Thermometer. Mit den neuen Bauelementen seien Entwickler in der Lage, in kurzer Zeit hochpräzise, extrem wenig Strom verbrauchende Patientenüberwachungs-, Feldtransmitter- und Verbrauchsmesser-Anwendungen zu entwickeln.

Mit einer ohne fertigungsseitigen Kalibrieraufwand erzielten Genauigkeit von ±0,1 °C über einen weiten Bereich sorgt die neue Sensorfamilie bei den Designern für Zeitersparnis. Gleichzeitig werden die Produktionskosten für Systeme mit hohen Anforderungen an die Genauigkeit gesenkt.

Mit ihrer Leistungsaufnahme von nur 6,3 µW geben die Bausteine TMP117 und TMP117M Entwicklern die Möglichkeit, die Batterielebensdauer zu verlängern und ihre Designs mit präziseren Temperaturmessfunktionen auszustatten.

 

Hier geht’s direkt zur Produktinformation beim Hersteller

 

(me)