Sie sind hier: HomeRubrikenMesstechnik / Sensorik

News, Produkte, Fachartikel zu Embedded-Systemen: Echtzeitbetriebssysteme, Computer-Boards/Systeme, Erweiterungskarten, Entwicklungstools

Digitalisierte Angiographielabor: Arbeitsabläufe standarisieren und verbessern

Auf dem EuroPCR2019 stellte Siemens Healthineers seine »Digital Therapy Suite½ vor. Das digitalisierte Angiographielabor demonstriert, wie Digitalisierung schon heute die Arbeitsabläufe für das volle Spektrum von kardiovaskulären Interventionen verbessern kann.

Das Artis icono cardiovascular edition ist das Herzstück des digitalisierten Katheterlabors für kardiovaskuläre, interventionelle Therapien. Bildquelle: © Siemens Healthineers

Das Artis icono cardiovascular edition ist das Herzstück des digitalisierten Katheterlabors für kardiovaskuläre, interventionelle Therapien.

Die Digital Therapy Suite zeichnet sich laut Hersteller insbesondere dadurch aus, dass Prozessschritte konsequent digitalisiert und standardisiert sind. Medizinische Systeme verschiedener Hersteller sind integriert, sodass sie Daten mit dem Angiographiesystem austauschen können und den Ärzten zusätzliche, entscheidungsrelevante Informationen während des Eingriffes zur Verfügung stellen. Externe Anwendungen lassen sich aus einer Cloud laden und auf das Untersuchungsdisplay oder ein Tablet im Katheterlabor übermitteln, um den interventionellen Kardiologen so zusätzlich bei Diagnose, Planung und Behandlung zu unterstützen.

Im Zentrum der Digital Therapy Suite steht das Artis icono cardiovascular edition. Die Angiographieanlage wurde speziell dafür entwickelt, die Komplexität kardiovaskulärer Verfahren zu reduzieren und einen reibungslosen Arbeitsablauf im Katheterlabor zu unterstützen.

Die unter »Procedural Intelligence« zusammengefassten Funktionen helfen kardiovaskuläre Prozeduren zu standardisieren und die manuellen Arbeitsschritte am Angiographiesystem zu verringern. Das Gerät bietet dazu sogenannte »Case Flows«. Das sind standardisierte Voreinstellungen für eine Vielzahl von Prozeduren, die es ermöglichen, das Gerät mit einem Knopfdruck für die Anforderungen eines Arbeitsschrittes einzustellen oder auf die Präferenzen des Bedieners anzupassen. Bis zu sechs Einstellungen lassen sich in nur einer Systeminteraktion kombinieren und können so den jeweiligen Verfahrensschritt optimieren und beschleunigen.

Das System bietet mit dem »Third Party Broker« eine einheitliche, offene Schnittstelle, über die sich beispielsweise klinische Messwerte des Patienten aus Geräten und Anwendungen anderer Hersteller während der Intervention abrufen lassen. Außerdem können mit Artis icono cardiovascular edition integrierte Applikationen anderer Hersteller in die Arbeitsabläufe im Angiographielabor eingebunden werden. So lassen sich Anwendungen zur Bildbearbeitung oder zusätzliche Bildgebungsmodalitäten wie die optische Kohärenztomographie (OCT) nutzen, um während der Intervention weitere entscheidungsrelevante Informationen zur Planung und Durchführung komplexer Verfahren zu erhalten.

Hier geht’s direkt zur Produktinformation beim Hersteller

 

(me)