Sie sind hier: HomeRubrikenSonstige

News, Produkte, Fachartikel zu Stromversorgungen, Batterien, Akkus, AC/DC-Wandler, DC/DC-Wandler, Energy Harvesting, Power Management, Wireless Power

MT-Connect und MedTech Summit 2018: Zwei erfolgreiche Tage im Zeichen von Vernetzung und Kooperation

Das Veranstaltungsdoppel aus MT-Connect und MedTech Summit brachte auch 2018 die Innovatoren der Branche in Nürnberg zusammen. Rund 150 Aussteller aus 13 Ländern präsentierten ihre Entwicklungen, rund 40 Kongress-Referenten und 1580 Fachbesucher nutzten die Gelegenheit zum Netzwerken.

Auf der MT-Connect 2018 machten sogar Roboter große Augen. Bildquelle: © Messe Nürnberg

Auf der MT-Connect 2018 machten sogar Roboter große Augen.

»Unsere innovativen Aussteller, vom klassischen Zulieferer bis hin zu den Start-ups, begeisterten einmal mehr mit ihren Neuheiten und Entwicklungen«, freut sich Veranstaltungsleiter Alexander Stein. »Gerade die einzigartige Kombination aus Fachmesse, Kongress und Partnering Event hat Kongress- und Messebesucher begeistert«, ergänzt Dr. Matthias Schier, Geschäftsführer des Forum MedTech Pharma e.V., ideeller Träger der Veranstaltungen. So international wie die Aussteller, waren auch die Besucher der Veranstaltung: Sie kamen aus 25 Ländern, allen voran aus dem DACH-Raum sowie Tschechien und den Niederlanden.

Bei den Themen in Messe und Kongress standen nicht nur die neue Medizinprodukte-Richtlinie (MDR) und die Digitalisierung im Fokus. Mit »Frugaler Innovation«, individualisierter Medizin, Erstattung und Geschäftsmodelle griff der Summit weitere aktuelle Themen auf. Gerade die mittelständischen Hersteller und Zulieferer sehen sich vor dem Hintergrund der MDR großem Zeitdruck ausgesetzt, um ihre Produkte rechtzeitig bis zum Stichtag im Mai 2020 nach den neuen regulatorischen Vorgaben zuzulassen.

Noch mehr Vielfalt auf dem Innovation Market Place

Die umfassende Palette der Zulieferer auf der T-Connect reichte von Präzisionsteile-Lieferanten wie Loew Präzisionsteile über Steckverbinder-Hersteller wie Franz Binder bis hin zu Entwicklern und Herstellern elektronischer Baugruppen wie Bebro Electronic. Wie der Megatrend Digitalisierung das Gesundheitswesen verändert, zeigten unter anderem Forscher des Fraunhofer Instituts für Integrierte Schaltungen (IIS), die mit einem Cardioshirt ein textiles Mehrkanal-EKG zeigten und mit dem Fitness-Shirt ein Kleidungsstück präsentierten, das Vitalparameter seines Trägers erfasst. Das österreichische IT-Unternehmen KML-Vision setzt auf Digitalisierung und Künstliche Intelligenz bei der diagnostischen Bewertung von Bilddaten. Medizinische Aufnahmen können so automatisiert analysiert werden.

Der Innovation Market Place, eine Sonderfläche für Start-ups, junge Unternehmen und Dienstleister, zum Beispiel zur Medizinprodukte­ertifizierung, zeigte sich 2018 noch vielfältiger. Teilweise unterstützt vom Medical Valley und EIT Health, warben junge Unternehmen für ihre Neuentwicklungen. So bot beispielsweise das Start-up Moio Care einen Blick in die Zukunft der häuslichen Pflege. Ausgestattet mit einem »Pflegepflaster« können die Bewegungen pflegebedürftiger Menschen in den eigenen vier Wänden erfasst werden.

Aussteller-Präsentationen und Vorträge zu Zukunftsthemen gab es für alle Messebesucher im Messe-Forum: 31 Vorträge vom Einsatz der Blockchain, über Virtual Reality oder Big Data bis hin zu einem Live Hacking boten Einblicke in Unternehmen und Trends. Die Vortragssessions wurden unter anderen vom Bitkom und dem German Accelerator Live Sciences zusammengestellt und boten spannende Impulse für vertiefende Gespräche.

Neue Messe »Medtec Live« soll entstehen

UBM und die Nürnberger Messe gaben am ersten Messetag ihre Absicht bekannt, eine neue Messe zum Thema Medizintechnik – die Medtec Live– ins Leben zu rufen. Die neue Messe soll ab 2019 die bisherigen Formate Medtec Europe (in Stuttgart) und MT-Connect ersetzen. Der Plan für die Zusammenarbeit wurde dem Bundeskartellamt zur Überprüfung vorgelegt und steht deshalb noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Kartellbehörden. (me)