Sie sind hier: HomeRubrikenSonstige

News, Produkte, Fachartikel zu Stromversorgungen, Batterien, Akkus, AC/DC-Wandler, DC/DC-Wandler, Energy Harvesting, Power Management, Wireless Power

Medtech Summit 2019: Das Programm steht

Knapp 70 Referenten werden auf dem kommenden Medtech Summit (21.-23. Mai 2019) in Nürnberg vortragen. Auf der im Verbund stattfindenden Messe Medtec Live erleben Teilnehmer den internationalen Medizinproduktemarkt zum Anfassen.

Der Medtech Summit findet vom 21. bis zum 23. Mai 2019 in Nürnberg statt. Bildquelle: © Fotolia/Sergey_Nivens

Der Medtech Summit findet vom 21. bis zum 23. Mai 2019 in Nürnberg statt.

Prof. Dr. Thomas Armin Schildhauer, Vorstandsvorsitzender des Forum MedTech Pharma e.V., erläutert das Programm: »Der technologische Vortrags-Strang beim Kongress zeigt auf, wie zum einen die Kreuzung von Medizintechnik und HighTech-Trends neue Möglichkeiten für die medizinische Versorgung eröffnet.« Auf der anderen Seite würden die Seesionsaufzeigen, was auf dem Weg zur tragfähigen Innovation beachtet  werden  muss – vom Ideenmanagement über regulatorische Aspekte bis hin zu Produktion und Zulieferern. In beiden Strängen werden neben Vorträgen für den  auch interaktive Eventformate wie World Cafés oder ausführliche Diskussionsrunden eingesetzt. Zudem bietet das integrierte Partnering vorab vereinbarte Eins-zu-Eins-Gespräche, und bei der zeitgleich am selben Ort stattfindenden Fachmesse Medtec Live können die entsprechenden Geschäftskontakte geknüpft werden.

Medizin trifft HighTech

Eines der bestimmenden Themen beim Kongress ist  die  Digitale  Transformation, die in ihren  verschiedenen  Ausprägungen  in  mehreren  Sessions aufgegriffen wird. MedXrobotics  zeigt  anhand  konkreter Anwendungen, wie der Einsatz von Robotern die medizinische Versorgung in Pflege, Reha und Chirurgie verändert. Die  Abläufe in Krankenhäusern ebenso  wie in der Medizintechnik-Produktion werden mehr und mehr digialisiert. Dazu gehören unter anderem:

  • Durchgängige Digitalisierung  im  Krankenhaus (Sven  Oelkers, Klinikum Forchheim)
  • Neue Maßstäbe für den intelligenten OP der Zukunft (Matthias Eimer, Brainlab)
  • Umsetzung von Industrie 4.0 in der Praxis:  Firmenvertreter  diskutieren (u. a. Jüke Systemtechnik, Festo)

Wearables zur digitalen Aufzeichnung von Gesundheitsdaten sind  unter anderem Thema bei MedXsmart-electronics. Die Session zeigt das weite Spektrum der Einsatzmöglichkeiten: von der Sturzerkennung (Moio) bis zur automatisierten Insulinsteuerung (Medtronic). In MedXdata-analytics werden neben anderen Prof. Dr. Schunkert, Deutsches  Herzzentrum München, und Dr. Bauer-Mehren, Roche Innovation Center, aufzeigen, wie die Nutzung großer Mengen von Daten und deren Analyse beispielsweise mit Hilfe künstlicher Intelligenz die Diagnose und Therapie von Krankheiten verändert. Das sensible Thema wird auch in einer Plenary Discussion kritisch hinterfragt.

Innovationen auf den Weg bringen

Damit die Integration neuer Technologien zu einem tragfähigen Produkt gelingt, müssen verschiedene Stufen im Innovationsprozess durchlaufen werden. Die Perspektive der beteiligten Akteure – vom Mediziner über den Forscher bis zum Hersteller – können Teilnehmer in MedXideation erleben. Ansätze zur Ideengenerierung werden im World Café erarbeitet und durch praktische Beispiele im zweiten Teil der Session untermalt. Dem Teilnehmer werden Antworten geliefert:

  • Wie können kooperative Forschung, Patient Engagement oder Geschäftsmodelle mein Produkt von Beginn an auf die Erfolgsspur bringen?
  • Wie sieht die Umsetzung aus Sicht großer Unternehmen gegenüber KMU’s aus und was kann ich daraus lernen?

Welche regulatorischen Herausforderungen bereits in der Entwicklung beachtet werden müssen (Stichwort: MDR), und inwieweit man sich dabei beispielsweise an den FDA-Vorgaben orientieren kann, zeigt MedXregulation. Nationale und internationale Dienstleister, Unternehmen wie  Siemens Healthineers und TÜV SÜD präsentieren entsprechende Anwendungen.

Wie schlussendlich die Herstellung im Rahmen einer Industrie 4.0 realisiert und die Lieferkette in Kooperation von Hersteller und Zulieferern optimiert werden können: Das erfahren die Teilnehmer bei MedXmanufacturing und MedXsupply-chain. Auch in diesen Sessions werden nicht nur die Herausforderungen klar benannt, zum Beispiel durch Sebastian Deeg (Raumedic AG) oder Dr. Thomas Feldmann (DQS). Dabei stehen unter anderem folgen Fragestellungen im Fokus:

  • Make or Buy? (Dirk Rimane, Sasse Elektronik)
  • Inline Prozessüberwachung: FDA und DIN ISO konform (Stephan Vogel & Florian Pichl, Kistler)
  • Tragfähige Verträge aushandeln Miriam Schuh, Reusch)

Das vollstädnige Programm finden Sie unter www.medtech-summit.de

(me)