Sie sind hier: HomeRubrikenSonstige

News, Produkte, Fachartikel zu Stromversorgungen, Batterien, Akkus, AC/DC-Wandler, DC/DC-Wandler, Energy Harvesting, Power Management, Wireless Power

Prothesenfuß ComfyStep: Kontrolle und Sicherheitsgefühl auch auf unebenem Boden

Mit dem ComfyStep hat Mecuris einen neuen Prothesenfuß auf den Markt gebracht. Er ist laut Hersteller der erste 3D-gedruckte Prothesenfuß weltweit, der sowohl auf ein besonders rundes Abrollverhalten, als auch auf einen hohen Bewegungsumfang im Knöchelbereich hin optimiert. ist.

3D-gedruckter Prothesenfuß ComfyStep mit optimiertem Abrollverhalten Bildquelle: © Mercuris

3D-gedruckter Prothesenfuß ComfyStep mit optimiertem Abrollverhalten

Der Prothesenfuß ist speziell für all jene Anwender entwickelt, die einen Fuß für langsame bis moderate Geschwindigkeiten oder langes Stehen suchen, bei guter Kontrolle des Fußes und hohem Sicherheitsgefühl auch auf unebenem Boden.

Das Design des ComfyStep ist aus einem komplexen Berechnungsmodell auf Basis von Finite-Elemente-(FE-)Simulationen sowie im regelmäßigen Austausch mit Orthopädietechnikern und Anwendern entstanden. Durch virtuelle und physische Tests wurde es validiert und zertifiziert. Das daraus abgeleitete Modell ist auf ein laut Hersteller besonders rundes Abrollverhalten hin optimiert und bietet zudem einen hohen Bewegungsumfang im Knöchelbereich (Dorsiflexion-Plantarflexion).

Der Fuß ist so konzipiert, dass er den Abrollprozess unmittelbar nach dem Fersenauftritt auslöst und einen runden Übergang bis zur Zehenablösung, ohne zusätzlichen Energieaufwand für den Träger, ermöglicht. Neben der präzisen Kontrolle über den Fuß wird dies im eigenen Gehgefühl positiv wahrgenommen. Er wird an einem Stück mit vier ineinander greifenden Federsystemen additiv gefertigt (3D-Druck). Die geteilte Vorfußfeder bietet hierbei eine hohe Stabilität (medial-lateral) und vermittelt Sicherheit, auch in unebenem Gelände.

 

Hier geht’s direkt zur Produktinformation beim Hersteller

 

Aufgrund seiner Konstruktion und Leistungsfähigkeit ist der Fuß sowohl für transtibial als auch transfemoral Amputierte in der Mobilitätsklasse 2-3 geeignet. Er wird in einer Fußkosmetik getragen (10mm Fersensprengung) und ist in den Längen 23-29 cm für Anwender mit einem Maximalgewicht von bis zu 125 kg lieferbar. (me)