Sie sind hier: HomeRubrikenStromversorgung

News, Produkte, Fachartikel aus der Elektronik: Halbleiter, Embedded, Optoelektronik, Distribution, Automation, Stromversorgung, Messtechnik, Elektromechanik, Automotive, Kommunikation, Elektronikfertigung

AC/DC-Schaltnetzteil-Serie BEO-3000M: 250 W Dauerleistung lüfterlos

Die neue AC/DC-Schaltnetzteil-Serie BEO-3000M von Bicker wurde für den platzsparenden Einbau in Medizingeräte und medizinische Rechnersysteme entwickelt. Die Geräte zeichnen sich laut eigener Aussage durch einen hohen Wirkungsgrad und einen Standby-Stromverbrauch von weniger als 0,3 W aus.

Open-Frame-Netzteil der Serie BEO-3000M  für die Medizintechnik Bildquelle: © Bicker

Open-Frame-Netzteil der Serie BEO-3000M für die Medizintechnik

Verfügbar sind die 3x5"-Open-Frame-Netzteile mit exakt geregelten DC-Single-Ausgangsspannungen von 12 V, 24 V, 36 V oder 48 V, welche im Bereich von ±5 % feinjustiert werden können. Zusätzlich steht ein 5-V-Standby- und ein 12-V-Fan-Ausgang zur Verfügung. Die Netzteile für den zuverlässigen 24/7-Dauerbetrieb liefern eine Ausgangsleistung von 250 Watt lüfterlos bzw. 300 Watt mit 10 CFM-Airflow. Mit einem Wirkungsgrad von bis zu 94 %, einem Standby-Verbrauch von weniger als 0,3 Watt und einem Arbeitstemperaturbereich von -40°C bis +70°C überzeugt die BEO-3000M-Serie laut eigner Aussage auch in geschlossenen Systemen.

Für den internationalen Einsatz verfügen die medizinischen Schaltnetzteile über einen  Weitbereichseingang (90 bis 264 VAC bei 47 bis 63 Hz) mit aktivem Leistungsfaktorkorrekturfilter (PFC). Die Serie entspricht mit einer Isolationsspannung von 6516 VDC zwischen Ein- und Ausgang dem medizinischen Sicherheitsstandard 2xMOPP für Patientenkontakt (Means Of Patient Protection) und verfügt über die internationalen Sicherheitszulassungen für die Medizintechnik: IEC60601-1:2005+A1:2012 (Edition 3.1), EN60601-1:2006+A1:2013 (Edition 3.1), ANSI/AAMI ES60601-1:2005 (3rd Edition).

Standardmäßig integriert wurde ein Kurzschluss- und Übertemperaturschutz mit automatischem Neustart (Auto Recovery) und ein Überspannungs-Schutz mit Abschaltung sowie eine Remote-Sense-Funktion für den Ausgleich von Spannungsabfällen an den Ausgangsleitungen zum Verbraucher. An den Ausgängen ist keine Grundlast erforderlich, sodass Mainboards (Skylake / Kaby Lake) mit speziellen Energiespar-Modi problemlos versorgt werden können. Für den Betrieb von medizinischen Computersystemen verfügen die Netzteile zusätzlich über ATX-kompatible PSON- und PG/PowerGood-Signalanschlüsse.

 

(me)