Sie sind hier: HomeRubrikenStromversorgung

News, Produkte, Fachartikel aus der Elektronik: Halbleiter, Embedded, Optoelektronik, Distribution, Automation, Stromversorgung, Messtechnik, Elektromechanik, Automotive, Kommunikation, Elektronikfertigung

Modulares Netzteil QM8: Vollständige MoPP-Isolierung mit bis zu 18 Ausgängen auf 8 Slots

Mit einem neuen Spross der Serie QM8 mit 8 Modul-Slots, erhöht die TDK Lambda laut eigener Aussage die hohe Flexibilität seiner QM-Reihe noch weiter. Die modulare Netzeilreihe mit 700-1500 Watt Ausgangsleistung kann nun sogar bis zu 18 Ausgänge in einem einzelnen Netzgerät unterbringen.

Netzteil aus der QM8-Reihe Bildquelle: © TDK-Lambda

Netzteil aus der QM8-Reihe

Die QM-Reihe von TDK-Lambda erzeugt dank Wirkungsgraden von bis zu 91% weniger Verlustwärme und kann daher mit langsameren, leisen Lüftern gekühlt werden. Dadurch wird zum einen der Gebrauch der Geräte für Benutzer beziehungsweise Patienten angenehmer, zum anderen sind die Geräte zuverlässiger und langlebiger, wie auch die siebenjährige Garantie belegt.

Die neue QM8-Reihe arbeitet mit Eingangsspannungen zwischen 90 und 264VAC (47-63Hz, bis 440Hz auf Anfrage) und kann 1200-1500W Ausgangsleistung liefern. Bis zu 8 Module mit Einzel- oder Dual-Ausgang stellen Ausgangsspannungen zwischen 2,8V und 105,6V zur Verfügung. Zusätzlich lassen sich bis zu zwei Standby- Ausgänge mit 5V oder 12V konfigurieren, um zum Beispiel externe Steuerungen zu versorgen; diese ihrerseits können die Netzteile über ebenfalls konfigurierbare Signaleingänge ein- und ausschalten und über einen AC Good-Ausgang oder eine digitale PMBus-Schnittstelle überwachen und steuern.

Der zulässige Temperaturbereich im Betrieb liegt bei -20°C bis +70°C mit einem Derating von 2,5%/°C über 50°C. Die Abmessungen über alles betragen 200x63,5x270mm (BxHxT), und das Gewicht liegt zwischen 2,3 und 3,4kg, je nach Anzahl der Module. Die Geräte sind auch in großen Höhen bis zu 5000 m einsetzbar und lassen sich noch bei Temperaturen bis zu ­40°C starten.

Die Sicherheitszulassungen der QM-Reihe umfassen IEC/EN/UL/CSA60601 1, ANSI/AAMI/ES60601 1, IEC/EN61010 1 und IEC/EN/UL/CSA60950 1; die CE-Kennzeichnung erfolgt gemäß Niederspannungs-, EMV- und RoHS2-Richtlinien. Die Isolationsspannungen betragen 4.000VAC (2xMoPP) zwischen Ein- und Ausgang sowie jeweils 1.500VAC (1xMoPP) zwischen Eingang und Masse bzw. Ausgang und Masse, so dass die Netzteile auch für Medizin¬anwendungen mit Patientenkontakt (BF) zugelassen sind.   

Der Erdableitstrom der QM8-Reihe beträgt wahlweise max. 300µA oder 150µA, bei vier oder weniger Modulen unter 100µA. Die EMV entspricht bei der Störaussendung EN61000 6 3:2007 und EN60601 1 2:2015 (Störgrad B, leitungsgebunden wie abgestrahlt) und bei der Störimmunität EN60601 1 2 und EN61000 6 2.
 

Lesetipp: Mehr zum Thema Stromversorgung in der Medizin gibt es in unserem Trendbericht zur electronica 2018 in der Medizin+elektronik Ausgabe 6 (2. Novemeber 2018).

 

(me)