Sie sind hier: HomeRubrikenStromversorgung

News, Produkte, Fachartikel aus der Elektronik: Halbleiter, Embedded, Optoelektronik, Distribution, Automation, Stromversorgung, Messtechnik, Elektromechanik, Automotive, Kommunikation, Elektronikfertigung

Tischnetzteil TR70M: Leckstrom unter dem geforderten Grenzwert

Das neue Tischnetzteil TR70M von Cincon (Vertrieb: Fortec) ist für Anwendungen in der Medizinelektronik zertifiziert und erfüllt erhöhte Isolationsanforderungen (2xMOPP). Verfügbar in den Schutzklassen I (mit C14-Eingangsstecker) und II (C8-Eingang) deckt es den Eingangsbereich von 80-264 VAC ab.

Tischnetzteil TR70M mit Medizinzulassung Bildquelle: © Cincon via Fortec

Tischnetzteil TR70M mit Medizinzulassung

Es ist nach IEC/UL 60601 zertifiziert und erfüllt auch die Anforderungen der Haushaltsnorm IEC/EN 60335. Die Palette der lieferbaren Ausgangsspannungen umfasst 12, 15, 18, 24, 36 und 48 VDC. Standardmäßig wird das TR70M mit dem üblichen Hohlstecker am Ausgang geliefert. Aber schon in moderaten Losgrößen kann hier ein applikationsspezifischer Sonderstecker angeschlagen werden, ohne die Sicherheitszertifizierungen aufzugeben.

Mit seinem Wirkungsgrad von bis zu 91 % und dem weiten Betriebstemperaturbereich von -20 bis +70 °C bietet sich das TR70M besonders für Einsatzfälle in schwieriger Umgebung an. Bis hinauf zu 40 °C Umgebungstemperatur kann die volle Leistung laut Anbieter und Hersteller entnommen werden. Der Leckstrom liegt mit unter 90 µA deutlich unter dem geforderten Grenzwert und lässt damit Spielraum im Systemdesign. Alle aktuellen Energiesparanforderungen wie DoE Level VI und CoC Tier 2 werden erfüllt. Der Leistungsverbrauch im Leerlauf bleibt unter 150 mW.

Hier geht’s direkt zur Produktinformation beim Anbieter

 

(me)