Sie sind hier: HomeRubrikenStromversorgung

News, Produkte, Fachartikel aus der Elektronik: Halbleiter, Embedded, Optoelektronik, Distribution, Automation, Stromversorgung, Messtechnik, Elektromechanik, Automotive, Kommunikation, Elektronikfertigung

Schaltnetzteilserie RPS-500: Die Nachfrage nach Standardnetzteilen steigt

Neu im Vertriebsprogramm von Emtron ist die RPS-500-Serie (500 Watt) von Mean Well für medizinische Applikationen. Die Schaltnetzteile in offener Bauform (5" x 3)"verfügen unter anderem über einen Universaleingang von 80 - 264 VAC.

Schaltnetzteilserie RPS-500 für Medizinanwendungen Bildquelle: © Mean Well via Emtron

Schaltnetzteilserie RPS-500 für Medizinanwendungen

Angesichts der rasanten Entwicklung der Medizinindustrie und der steigenden Nachfrage nach Standardnetzteilen hat Mean Well die neue RPS-500-Serie mit 500 Watt auf den Markt gebracht, um den Anforderungen an leistungsstärkere Open-Frame-Lösungen für die medizinische Elektronik gerecht zu werden.

Die Serie bietet der Hersteller in unterschiedlichen Bauformen an: Open-Frame (RPS-500), mit Abdeckung (Lochblech, lüfterlos, RPS-500-C) sowie im Gehäuse mit integrierten Lüftern (Top-Lüfter: RPS-500-TF, Seitenlüfter: RPS-500-SF). Mit den verschiedenen optionalen Bauformen stehen jetzt neue Standardlösungen für medizinische Anwendungen zur Verfügung.

Die Modelle sind alle nach den neuesten medizinischen Sicherheitsstandards wie IEC 60601-1, ANSI/AAMI ES 60601-1 und TÜV EN 60601-1 zertifiziert. Mit doppelter Isolationsfähigkeit (2 x MOPP; MOPP = Means of Patient Protection/Patientenschutz) und extrem niedrigem Ableitstrom (<190 uA) ist die RPS-500-Serie für medizinische Anwendungen vom Typ BF geeignet.

Diese Netzteile haben eine Leerlaufleistung (<0,5 W durch PS-ON Funktion), eine Status-LED, einen geringen Standby-Verbrauch, Standby 5 VDC/0,6 A und Hilfsspannung 12 VDC/0,5 A.

Zum Einsatz kommen die Modelle bei einer Vielzahl von Behandlungs-, Diagnose-, Labor-, Überwachungs- und Medizinroboteranwendungen. (me)