Sie sind hier: HomeRubrikenStromversorgung

News, Produkte, Fachartikel aus der Elektronik: Halbleiter, Embedded, Optoelektronik, Distribution, Automation, Stromversorgung, Messtechnik, Elektromechanik, Automotive, Kommunikation, Elektronikfertigung

Netzteilserie AME: Kürzere Markteinführungszeit für medizinische Anwendungen

Produkt | Cosel hat seine AME-Serie von konfigurierbaren Stromversorgungen für medizinische Anwendungen vervollständigt. Die neue Serie umfasst vier Modelle, AME400F, AME600F, AME800F und AME1200F, die zusammen einen Leistungsbereich von 400W bis 1200W abdecken.

Die konfigurierbaren Netzteile sollen die Markteinführungszeit für medizinische Anwendungen verkürzen. Bildquelle: © Cosel

Die konfigurierbaren Netzteile sollen die Markteinführungszeit für medizinische Anwendungen verkürzen.

Jede Version kann unabhängige Ausgabemodule aufnehmen, die kombiniert und gemischt werden können.  Entsprechend den Anforderungen verschiedenster Anwendungen, lassen sich individuelle Kombinationen zusammenstellen. Um dies zu gewährleisten, werden zwei Versionen von Ausgangsmodulen angeboten, 120W und 240W. Beide Module sind in vier Ausgangsspannungen erhältlich, +5V, +12V, +24V und +48V. Die Ein-/Ausgangsisolation der AME-Serie wurde für medizinische Anwendungen entwickelt und erfüllt die Anforderungen von 2MOPP.

Jedes Modul arbeitet als eigenständiges Leistungsteil. Steuer- und Überwachungsfunktionen können über einen einzigen Stecker aufgerufen werden. Das 240W-Modul beinhaltet Remote Ein/Aus-Funktion und Sense-Leitungen, über die Ausgangsspannung und -strom durch Analog- und Alarmsignale gesteuert werden können. Bei Verwendung einer externen Spannungsregelung kann die Ausgangsspannung auf nahezu Null Volt reduziert werden. Durch die Verwendung der Stromabgleichsfunktion (ITRM) kann das Modul als Konstantstromquelle betrieben werden. Durch die Kombination von Spannungs- und Stromregelung (VTRM und ITRM) funktioniert es auch einfach als CVCC-Generator (Constant Voltage / Constant Current).

Eingebaute Spitzenstromfähigkeit

Mit 24V- und 48V-Ausgängen und ausgestattet mit dem 240W-Modul verfügt die Serie über eine eingebaute Spitzenstromfähigkeit, die für medizinische Anwendungen wie Laser- oder Pulsgeneratoraufgaben geeignet ist. Durch die Reihenschaltung von Modulen höhere Spannungen erreicht und für mehr Gesamtleistung auch parallel geschaltet werden.

Hier geht’s direkt zur Produktinformation beim Hersteller

 

Die 120W-Schnittstelle wurde für weniger anspruchsvolle Steuerungsanwendungen entwickelt und ist auf Remote-Ein/Ausschalten und Alarm beschränkt. Alle Module verfügen über einen Überspannungs- und Überstromschutz mit automatischem Wiederanlauf.

Optionaler Molex-Stecker

Standardmäßig sind die Leistungsausgangsstecker in Schraubklemm-Technik ausgelegt, obwohl bestimmte Anwendungen isolierte Anschlüsse oder Schnellanschlussarten erfordern können. Für diese Anwendungsfälle kann optional anstelle der Klemmleiste ein Molex-Stecker gewählt werden.

Die Master-Grundeinheit beinhaltet Rauschfilter, Einschaltstrombegrenzer, Primärschutz und einen Hilfsausgang mit 5V/1A, optional 12V. Ein Hauptalarm und eine globale Sperre sind ebenfalls in der Master-Grundeinheit enthalten, so dass die gesamte Stromversorgung überwacht werden kann. Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, ist ein zwangsgekühlter, einblasender Smart-Fan integriert. Um den Lärm auf ein Minimum zu reduzieren, Energie zu sparen und eine optimale Leistung bei allen Temperaturen zu gewährleisten, passt der Smart-Fan seine Drehzahl automatisch an, um den erforderlichen Luftstrom bereitzustellen.

AME400F und AME600F verfügen jeweils über vier Ausgangssteckplätze und AME800F und AME1200F jeweils über sechs Steckplätze.

Für Anwendungen mit wenig Platz

Mit seinem medizinischen Fokus entspricht die Isolation von Eingang zu Ausgang der AME-Serie 2MOPP und der Eingang zu Masse 1MOPP. AME ist zugelassen nach UL62368-1, C-UL (CAN/CSA-C22.2 No.62368-1), EN62368-1, ANSI/AAMI ES60601-1, C-UL (CAN/CSA-C22.2 No.60601-1), EN60601-1 3rd Edition und entspricht der IEC60601-1-2 4th Edition.

Bei den durchgeführten Emissionsprüfungen entspricht die AME-Serie den Anforderungen der FCC-B, CISPR11-B, CISPR32-B, EN55011-B, EN55032-B, VCCI-B. Für Anwendungen, die noch geringere Emissionen erfordern, ist ein zusätzlicher Filter vom Typ COSEL NAC erhältlich.

Die Serie wurde für Anwendungen entwickelt, bei denen der Platz oft begrenzt sein kann, und ist in einem flachen Gehäuse untergebracht. Die AME400F und AME600F messen 89 X 41 X 257mm (3.50 X 1.61 X 10.12 Zoll) und die AME800F und AME1200F 127 X 41 X 257mm (5.00X1.61 X10.12 Zoll). (me)

Schlagworte: Stromversorgung, Netzteil, Medizinelektronik

Genannte Firmen: Cosel